was successfully added to your cart.

Warenkorb

Ride my Bike – Sportfotograf Max Hörath

Ich habe mir vor langer Zeit (ca. 3 Monaten) mal eine Lichtschranke bestellt. Seit dem war diese nur im Equipmentkoffer verschwunden. Ursprünglich wollte ich die Lichtschranke für Studioaufnahmen mit Wasserbomben verwenden, aber da ich im Moment nicht die Zeit für die große Sauerei habe muss das wohl noch ein wenig warten. Heute war es dann so weit, ich wollte die Lichtschranke endlich mal ausprobieren. Die Trockenübungen im Wohnzimmer verliefen schon einmal recht gut.

Wie funzt das Ding
Nun die Lichtschranke hat einen Sender und ein Empfänger. Die beiden Teile richtet man so ein, dass diese sich gegenüber sind. Sobald jemand oder etwas die Lichtschranke auslöst sendet der Empfänger ein Signal (über Kabel) an die Kamera. Die Kamera löst aus und schießt das Foto. Ich habe das erste mal eine solche Konstruktion bei einem Sportfotograf in München gesehen. Der installierte das System bei einer Abfahrt bei einem Mountainbikerennen im Olympiapark. Ich dachte mir also, dass wäre bestimmt auch ein cooles Motiv – Mountainbiking. Nicht lang überlegt (ich wusste irgendwo steht noch mein Dirtbike) und das Bike war aus dem Winterschlaf geholt. So konnte ich auch als Model fungieren :-)).

Was gibt es zu beachten
Ein wichtiger Punkt in der Planung ist bei Sportaufnahmen immer das gleiche. Arbeite ich mit Dauerlicht, Blitzen oder mit dem vorhandenen Licht. Ich entschied mich für Blitze. Werden Blitze eingesetzt, vertragen sich diese immer schlecht mit Verschlusszeiten jenseits von 1/250 sec. Ich habe hierzu Funkauslöser mit denen ich die Blitze bis zu einer 1/8000 sec verwenden kann.  So können schnelle Bewegung mit denen es ein Sportfotograf oft zu tun hat realisiert werden.

Equipment

  1. Kamera: Nikon D800
  2. Blitze: SB 900, SB 600
  3. 5 Stative
  4. Lichtschranke von Hama
  5. Funkauslöser Yongnuo
  6. Bike
  7. Biker

Aufbau
Kleine Stative = Lichtschranke, große Stative = Blitze und natürlich die Cam auf dem Stativ

Sportfotograf-Max-Hoerath-Design-Berlin-Köln-Würzburg-Kulmbach-Bayreuth-Weiden-Nürnberg-München-Stuttgrat-Actionfotograf

Vorher: So kam das Bild aus der Kamera: Blende 6.3, 1/1250 sec, Iso 2000 bei 14mm
Sportfotograf-Max-Hoerath-Design-Berlin-Hamburg-Nürnberg-München-Stuttgrat-Actionfotograf-Commercial
Nachher: Nach einer kleinen Bildbearbeitungsession kam das Resultat heraus: The Ride
Sportfotograf-Max-Hoerath-Design-Berlin-Hamburg-Nürnberg-München-Stuttgrat-Actionfotograf-Werbung

Rundum hat das System super funktioniert, war sogar schon ein wenig überrascht. Vielleicht kann ich das Shooting auch mal nur als Fotograf machen und nicht noch als Model :-).
In der kommenden Zeit werden hoffentlich noch weitere Actionbilder folgen.

Euer Sportfotograf
Max

Max Hörath Design

Author Max Hörath Design

Was steckt hinter Max Hörath Design? Kreativität, Engagement, Komeptenz und jede Menge Leidenschaft!Über mich – Steckbrief: Alter: 26 Jahre Wohnort: Kulmbach Arbeit: Max Hörath Design Ausbildung: Veranstaltungskaufmann in der Stadt Kulmbach Studium in Ansbach Studiengang: Multimedia & Kommunikation (MuK) seit 2011 Hobbies: Schwimmen, Radfahren, Klettern, Web, Fotografie, Animationen, Reden Zukunftspläne: Multimedia Agentur

More posts by Max Hörath Design

Leave a Reply