Skip to main content

Sportfotograf Max Hörath auf 1776m

By 20. März 2022März 26th, 2022Allgemein, Sport
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding

Viele von euch die mich kennen, wissen das mein Herz auch als Sportfotograf schlägt. Nicht nur der Schwimmsport begleitet mich seit Kindesfüßen, sondern auch das Skifahren. In diesem Blogbeitrag nehme ich euch mit auf das Dürrnbachhorn.

Die Herausforderungen der Sportfotografie

Jeder kennt die Jungs & Mädels die an der Seitenlinie mit ihren großen Objektiven sitzen und uns herausragende Sportfotos liefern. Doch nicht nur das Equipment ist eine große Herausforderung, sondern auch das Timing und die Kenntnisse über den Sport.

Ein Actionfotograf hat zusätzlich noch das logistische Problem. Denn die zum Teil sehr großen Bodys und Objektive brauchen Platz und sind auch schwer. Beides zwei Komponenten die ein Fotograf der sein Equipment tragen muss nicht wirklich hilft. Dazu aber später mehr!

Eine weitere Komponente ist das Wetter. Jeder kennt die perfekten Bilder auf Magazinen und im Netz, doch es steckt immer sehr viel Planung hinter solchen Bildern. Unteranderem verwendet der Sportfotograf von heute coole Apps, die den Sonnenstand bzw. den Sonnenverlauf prognostizieren.

Skitour auf das Dürrnbachhorn

Wir waren mal wieder in der Nähe von Ruhpolding und sind dort auf das 1776 Meter hohe Dürrnbachhorn gestiegen. Gestiegen ist relativ, wir sind eher auf den Gipfel gelaufen. Wir waren nämlich mit den Tourenski unterwegs.

Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding

Gewicht ist alles beim Skitourengehen

Über das Gewicht von Skischuhen oder Skier macht sich der Tourengeher extrem viel Gedanken. Der Sportfotograf denkt beim Kauf einer Kamera ehr nicht großartig an die Kilos. Scherzhaft sage ich immer, dass es dann eben ein etwas härteres Training wird.

Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding

Transport der Kamera

Schutz der Kamera ist sehr wichtig, dass im Falle eines Sturzes dem Equipment nichts passiert. Ich habe mir extra dafür eine Rucksackerweiterung von Evoc gekauft, die auf meinen Lawinenrucksack passt. Im Notfall wickle ich aber auch mal eine Jacke um die Kamera.

Während der Tour

Es ist immer schwierig zu fotografieren und gleichzeitig auch die Skittour oder die Aktivität zu genießen. Schließlich stand bei dieser Tour die Skitour im Vordergrund, dennoch versuche ich es immer. Hilfreich ist auch immer ein schneller Zugang zum Equipment, ihr dürft also nicht ewig für ein Foto brauchen.

Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding

Bei dieser Tour hatte ich lediglich eine Nikon D850 mit einem 24.70mm Objektiv dabei. Idealerweise hat man noch ein 70-200mm Objektiv dabei.

Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding

WTF - 24-70 2.8 - 70-200 2.8 - Fotokurs

Was zum Geier schreibt er da? Was sind das für Zahlen? Ich dachte es geht um den Sportfotograf?! Ihr möchtet Antworten auf eure Fragen, kein Problem. Ich habe so einige spannende Fotokurse für euch!

Augen auf bei der Tour

Eine wichtige Rolle bei der Sportfotografie ist auch die Bildgestaltung. Spielt mit Vordergrund dem Motiv und dem Hintergrund. Es sollte immer eine gewisse Spannung entstehen.

Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding

Jedes Model oder Sportler muss klare Anweisungen bekommen. Wo möchte ich als Sportfotograf das Foto schießen, wie ist der Bildaufbau etc. Somit muss ich als Sportfotograf das fertige Bild schon im Kopf haben, um das Model dort hinzudirigieren wo ich es möchte.

Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding
Sportfotograf Max Hörath auf dem Dürrnbachhorn im Chiemgau bei Ruhpolding

Ein fantastischer Tag mit einem top Guide! Wer keine Bilder oder Storys verpassen möchte, der sollte mir auf InstagramFacebook Pinterest genau wie in Xing und LinkedIn.

Euer Max

P.S. Dieser Blogbeitrag handelt von Sportfotograf Max Hörath

Max Hörath Design

Was steckt hinter Max Hörath Design? Kreativität, Engagement, Komeptenz und jede Menge Leidenschaft! Über mich – Steckbrief: Alter: 88er Baujahr Wohnort: Kulmbach Arbeit: Max Hörath Design Ausbildung: Veranstaltungskaufmann in der Stadt Kulmbach Studium in Ansbach Studiengang: Multimedia & Kommunikation (MuK) seit 2011 Hobbies: Schwimmen, Radfahren, Klettern, Web, Fotografie, Animationen, Reden Zukunftspläne: Multimedia Agentur